Allgemeines über Aminos

Aminosäuren sind eine Untergruppe von organischen Verbindungen. Die Aminosäuren sind noch einmal aufgeteilt in viele verschiedene Klassen:
Alanin, Arginin, Asparagin usw… die sich alle in der Menge der ihnen enthaltenen Proteinen unterscheiden. Alpha-Aminosäuren sind die Bausteine der sogenannten Proteine. Obwohl viele glauben, dass alle Arten dieser Bausteine längst identifiziert sind, ist die theoretische Anzahl möglicher Elemente deutlich größer. Es gibt sie zudem nicht nur auf der Erde. Auch Kometen und Meteoriten sind zum Teil aus diesen kleinen Teilchen aufgebaut.
Verwendung:
Aminosäuren sind für eine ausgewogene Ernährung des Menschen von fundamentaler Bedeutung. Im Grunde wird der Bedarf durch rein tierische Proteine vollkommen gedeckt. Die Proteine von Pflanzen sind hingegen nicht so hochwertig. Auch in der Tierzucht wird das Futtermittel zum Teil mit Aminosäuren angereichert, wodurch sich der Nährwert deutlich steigert. Viele Menschen kennen die aminos auch unter den Begriffen Geschmacksverstärker, Süßstoffe oder Aromastoffe bei der Zubereitung von Speisen. Auch in der Medizin werden Aminosäuren in Infusionslösungen zur flüssigen Ernährung verwendet. Außerdem finden sie auch Verwendung als Hilfsstoffe wie Salzbinder oder Stabilisatoren bei bestimmten Erkrankungen im Bezug auf die Leber. Ebenfalls im Bezug auf Kosmetik, speziell den Shampoos und Duschcremes, kommen Aminosäuren immer wieder vor. Sie helfen beispielsweise dabei, Haare zu pflegen und zu kräftigen. Wie man sieht, ist die Existenz dieser kleinen Bausteine essenziell wichtig für die verschiedensten Bereiche des Lebens.