Unzufrieden mit den eigenen Rundungen

Wer schon seit vielen Jahren mit seinen weiblichen Rundungen nicht zufrieden ist und sich aus diesen Gründen nicht wohl in seiner eigenen Haut fühlt, der sollte sich überlegen, ob die Möglichkeit einer Brustvergrößerung für ihn in Betracht kommt. Eine Brustvergrößerung kann helfen, die Größe oder auch Form der Brust zu verändern und sie den Proportionen des Körpers anzupassen.

Ein Beratungsgespräch kann Aufschluss geben
Bevor der Eingriff vorgenommen werden kann sind jedoch einige Beratungsgespräche notwendig, in denen herausgefunden werden muss, welche Größe zu den Proportionen des Körpers passen könnte und in wieweit dies mit den Wünschen des Patienten übereinstimmt. Des Weiteren muss besprochen werden, wie der Eingriff vorgenommen werden soll. Es besteht zum einen die Möglichkeit Eigenfett zu verwenden. Zum anderen kann aber auch ein Implantat verwendet werden. Nicht für jeden Eingriff eigenen sich jedoch beide Möglichkeiten, diesen durchzuführen. Der Eingriff dauert nur 60 bis 90 Minuten, wobei die Patientin währenddessen in eine Vollnarkose versetzt wird. Zur Beobachtung und zur medizinischen Nachbetreuung wird sie anschließend in der Regel noch eine Nacht stationär aufgenommen, um die beste Versorgung zu gewährleisten und alle Risiken zu minimieren.